Individuelle Auswahlverfahren für Hochschulen

Ein Auswahlverfahren ausgerichtet an den eigenen Bedürfnissen

Ihre Hochschule oder Ihr Studiengang stellt besondere Anforderungen an Studierende? Ihre Studierenden müssen besondere Fähigkeiten und Eigenschaften mitbringen, um ihr Studium mit Erfolg abzuschließen? Sie haben eine große Anzahl an Studienplatzbewerber*innen pro Studienplatz? Sie wollen einen Studieneignungstest oder ein Auswahlverfahren, mit dem Sie die besten Bewerber*innen identifizieren können?

Für diese oder ähnliche Situationen haben wir die Lösung. Wir entwickeln für Sie ein individuelles Auswahlverfahren und unterstützen Sie bei der Durchführung und Auswertung. 

Von A wie Anforderungsanalyse bis Z wie zufriedene Kunden

Ausgangspunkt für individuell zugeschnittene Auswahlverfahren ist immer eine Anforderungsanalyse. Diese führen wir gemeinsam mit Ihnen durch, um die wichtigsten Anforderungen an die Studierenden zu identifizieren. Basierend auf den Ergebnissen entwickeln wir ein Konzept und die konkreten Elemente des Auswahlverfahrens passend für Ihre Bedürfnisse.

Wir unterstützen Sie bei der Planung und Durchführung des Auswahlverfahrens:

  • Wir erstellen Informations- und Vorbereitungsmaterialien für die Teilnehmer*innen,
  • schulen Interviewer, Juroren und Beobachter,
  • begleiten das Auswahlverfahren (z. B. zur Qualitätssicherung),
  • stellen technische Lösungen zur Verfügung, z. B. für die Durchführung für Tests und Interviews von zuhause,
  • moderieren Beobachterkonferenzen

Im Anschluss an das Verfahren werten wir die Ergebnisse aus. Zudem unterstützen wir Sie gerne bei der Evaluation Ihres Verfahrens.

Während des gesamten Prozesses beraten wir Sie und stehen Ihnen mit unserer Erfahrung aus einer Vielzahl von Projekten zur Seite, damit sowohl Sie als auch die Teilnehmer*innen am Ende zufriedene Kunden sind.

Unser Qualitätsanspruch: Valide, fair und rechtssicher

Ein Verfahren zur Auswahl von Studierenden sollte:

  • zuverlässig den späteren Studien- und Berufserfolg vorhersagen,
  • nur auf Basis von erfolgsrelevanten Kriterien nach Gruppen unterscheiden,
  • alle rechtlichen Anforderungen erfüllen

Dies ist selbstverständlich auch der Anspruch, den wir an unsere Verfahren stellen. Darüber hinaus greifen bei uns bei Entwicklung, Durchführung und Auswertung von Auswahlverfahren umfangreiche Qualitätssicherungsprozesse, die in Folge von jahrelanger Erfahrung erarbeitet wurden und regelmäßig an neue Bedingungen wie die Corona-Pandemie angepasst werden.

Unserer Verfahren entwickeln wir nach den aktuellen wissenschaftlichen Standards und unsere Testentwickler*innen sind nach DIN 33430 lizenziert. Zur Überprüfung von Validität und Fairness führen wir regelmäßig Evaluationen durch. Zudem arbeiten wir mit einem wissenschaftlichen Beirat aus renommierten Wissenschaftlern zusammen und legen großen Wert auf Datenschutz.

Des Weiteren ist für uns die Akzeptanz des Verfahrens durch die Teilnehmer*innen wichtig. Unsere Verfahren sind so konzipiert und entwickelt, dass für die Teilnehmer*innen ersichtlich ist, warum im Rahmen des Auswahlverfahrens z. B. diese Frage oder Aufgabe gestellt wird (= Inhaltsvalidität).

Studieneignungstests, Interviews und mehr

Das bewährteste, meist genutzte und ökonomischste eignungsdiagnostische Instrument zur Auswahl von Studierenden sind Studierfähigkeitstests. Doch darüber hinaus gibt es weitere Verfahren wie strukturierte Interviews, die je nach Situation sinnvoll sind. Wir beraten Sie gerne dabei, welche Verfahren zu welchem Zeitpunkt im Auswahlprozess für Sie am besten geeignet sind und entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Konzept.

Fachspezifische und allgemeine Studierfähigkeitstests

Mit Studierfähigkeitstests kann eine große Anzahl an Personen effizient und ökonomisch getestet werden. Die Entwicklung und Durchführung von Studierfähigkeitstests wie dem „Medizinertest“ ist seit unserer Gründung 1971 eines unserer Hauptaufgabenfelder. Daher können wir für zahlreiche Anforderungen und Fachbereiche auf einen großen Pool an erprobten Aufgaben und Aufgabentypen zurückgreifen, die wir individuell für Sie zusammenstellen. Unsere Tests bieten wir sowohl als Online-Tests als auch als Papierversionen an.

Bei allgemeinen Studierfähigkeitstests sind die Inhalte nicht auf einen konkreten Studiengang oder ein Studienfach zugeschnitten, wohingegen bei einem fachspezifischen Studierfähigkeitstest sowohl der Aufgabentyp als auch die Aufgabeninhalte sich auf ein bestimmtes Studienfeld (z. B. Jura) beziehen.

Mehr über das Thema Studierfähigkeit können Sie hier erfahren.

Interviews

Bei einer geringeren Anzahl an Bewerber*innen, z. B. nach einer Vorauswahl durch einen Test, kann auch der Einsatz von strukturierten Interviews sinnvoll sein. Mit einem Interview können bestimmte Kompetenzen – sogenannte Soft Skills wie Kommunikationsfähigkeit, Soziale Kompetenz, Motivation & Interesse – oftmals besser erfasst werden als mit Testverfahren.

Wir entwickeln für Sie einen Interviewleitfaden mit Unterlagen zur Bewertung, der auf Ihre Anforderungen zugeschnitten ist. Zudem schulen wir Ihre Interviewer*innen.

Das „Mehr“ an Auswahlinstrumenten

Neben Studierfähigkeitstests und Interviews gibt es weitere eignungsdiagnostische Verfahren, die sich zur Auswahl von Studierenden eignen.

Hier ein paar Instrumente, die wir bereits im Rahmen der Studierendenauswahl einsetzen:

  • Persönlichkeitstests und Motivationsinventare
  • Mündliche Auswahlverfahren, z. B. mit Gruppenarbeiten
  • Präsentationen & Vorträge
  • Schriftliche Erörterungen

Gerne empfehlen wir Ihnen das für Sie passende Instrument.

Bewährte fachspezifische Studieneignungstests für Wirtschaftswissenschaften

Für wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge können Sie sich alternativ auch für die Nutzung unserer evaluierten fachspezifischen Studieneignungstests entscheiden. Sowohl für grundständige als auch für konsekutive Studiengänge bieten wir mit dem BT-WISO (Studierfähigkeitstest für Bachelorstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) und dem TM-WISO (Test für Masterstudiengänge in Wirtschafts- und Sozialwissenschaften) Testverfahren im sogenannten Full-Service-Modell an. 

Auswahlverfahren der Bucerius Law School

Wir begleiten das Auswahlverfahren der Bucerius Law School seit ihrer Gründung im Jahr 2000. Das zweistufige Verfahren besteht im ersten Schritt aus einem schriftlichen Teil, der sich aus einem fachspezifischen Studieneignungstest und einer Erörtung (Aufsatz) zusammensetzt.

Der fachspezifische Studierfähigkeitstest besteht aus vier Aufgabengruppen und dauert zusammen mit der Erörterung knapp vier Stunden:

  • Sprachstile
  • Diagramme und Tabellen
  • Indizien
  • Fälle und Normen

Die besten Bewerber*innen werden im zweiten Schritt zu einem mündlichen Auswahlverfahren eingeladen. Der mündliche Teil besteht aus einem Thesenvortrag mit anschließender Diskussion, zwei Gesprächen mit Mitgliedern der Auswahlkommission und einer Gruppenaufgabe. Wir begleiten das mündliche Auswahlverfahren und schulen die Mitglieder der Auswahlkommission.

Regelmäßig evaluieren und überarbeiten wir das Auswahlverfahren. Im Jahr 2020 wurde das gesamte Auswahlverfahren aufgrund der Corona-Pandemie kurzfristig vollständig online durchgeführt.

Zulassungsprüfung der FH Joanneum in Graz

Seit 1996 verwendet die FH Joanneum in Graz Tests vom ITB im Rahmen ihrer Auswahlverfahren für verschiedene Studiengänge.

Aktuell werden…

  • 10 Testvarianten aus insgesamt
  • 11 Aufgabengruppen für die Auswahl in
  • 28 Studiengängen eingesetzt.

In einem ersten Testteil wird mit drei Aufgabengruppen die allgemeine Studierfähigkeit erfasst. In einem zweiten Testteil wird anschließend die jeweilige spezifische Studierfähigkeit erfasst.

Die Reihungstests werden zwischen April und September an insgesamt 12 Testtagen durchgeführt.

Folgende Aufgabengruppen werden in den Reihungstests der FH Joanneum in Graz eingesetzt:

  • Quantitatives Problemlösen
  • Figuren-Reihen
  • Wort-Analogien
  • Technisches Verständnis
  • Funktionale Beziehungen
  • Perspektiven
  • Analyse wirtschaftlicher Zusammenhänge
  • Diagramme und Tabellen
  • Schlussfolgerungen
  • Sprachgefühl
  • Sprachstile

Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften Krems

Für die Karl Landsteiner Privatuniversität für Gesundheitswissenschaften entwickeln wir ein individuelles Auswahlverfahren aus dem Studienbereich Medizin & Gesundheitswissenschaften, das in Englisch durchgeführt wird. Die Universität wählt mit diesem Test Studierende für die Bachelorstudiengänge Health Sciences und Humanmedizin aus.

Das Auswahlverfahren für die KLU dauert ca. 3,5 Stunden und besteht aus insgesamt vier verschiedenen Aufgabengruppen:

  • Auswertung von Diagrammen und Tabellen
  • Textanalyse
  • Quantitatives Problemlösen
  • Matrizen

Zulassungstest der Leuphana Universität Lüneburg

Der Zulassungstest der Leuphana Universität Lüneburg ist ein allgemeiner Studierfähigkeitstest, der in die Auswahlverfahren der meisten an der Leuphana angebotenen Studiengänge integriert ist.

Der Zulassungstest wird sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten. Die deutsche und englische Version sind vollständig parallel aufgebaut und dauern jeweils knapp zwei Stunden.

Der Test besteht aus drei Aufgabengruppen:

  • Zusammenhänge analysieren
  • Strukturen erkennen
  • Konzentriert und sorgfältig arbeiten

Zulassungsprüfung der Universität ST. Gallen

Für die Universität St. Gallen entwickeln wir die Zulassungsprüfung für ausländische Bewerber*innen, begleiten den Auswahltag und werten die Prüfung am Testtag aus. Die Zulassungsprüfung ist ein fachspezifischer Studierfähigkeitstest für Wirtschaftswissenschaften. Die Testsprachen sind Deutsch und Englisch.

Die Zulassungsprüfung dauert 3:45 Stunden und besteht aus fünf verschiedenen Aufgabengruppen:

  • Textanalyse
  • Quantitative Probleme lösen
  • Mustererkennung
  • Sprachensystem
  • Diagramminterpretation

Zulassungsprüfung der FH Vorarlberg in Dornbirn

Seit mehr als 20 Jahren setzt die FH Vorarlberg in Dornbirn Tests vom ITB zur Auswahl von Studierenden für verschiedene Studiengänge ein – aktuell für die Studiengänge Internationale Betriebswirtschaft, InterMedia, Wirtschaftsingenieurwesen und Mechatronik. Neben einem Modul mit fachspezifischen Inhalten wird zudem ein Modul zur allgemeinen Studierfähigkeit genutzt. Die sogenannten Reihungstests werden an mehreren Tagen im März und im Mai durchgeführt.

Folgende Aufgabengruppen kommen zum Einsatz:

  • Planen in Studium und Beruf
  • Textverständnis
  • Konzentrationsvermögen
  • Technisches Verständnis
  • Analyse wirtschaftlicher Zusammenhänge

Schriftlicher Test im Rahmen der finalen Auswahlrunde der WHU – Otto Beisheim School of Management

Bereits der erste Jahrgang von Studierenden an der WHU wurde 1984 mithilfe eines von uns konzipierten Auswahlverfahrens ausgewählt. Seither wurde das Verfahren mehrmals sich ändernden Rahmenbedingungen angepasst. Nach einer Vorauswahl basierend auf nachzuweisenden Englischkenntnissen, berufspraktischen Erfahrungen sowie der HZB-Note werden die Bewerber*innen zur finalen Auswahlrunde eingeladen. In der finalen Auswahlrunde treten die Bewerbenden dann zu mehreren Assessment-Übungen (Präsentation, Gruppendiskussion, zwei Interviews) und zu einem Studierfähigkeitstest an.

Die finale Auswahlrunde für den Bachelorstudiengang Internationale BWL/Management der WHU – Otto Beisheim School of Management findet an insgesamt vier Tagen im April und Juni statt. 

Der hierbei verwendete schriftliche Test wird sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache angeboten und dauert eine Stunde.

Der Test besteht aus zwei Aufgabengruppen:

  • Diagrammaufgaben
  • Quantitative und formale Probleme lösen

Im Jahr 2020 wurden aufgrund der Corona-Pandemie die Assessment-Elemente mittels Videokonferenzsystemen durchgeführt und der Test durch den ITB-WISO mit Proctoring ersetzt.

Teil des Eignungsabklärungsverfahrens für die Bachelorstudiengänge Ergotherapie, Gesundheitsförderung und Prävention, Hebamme und Physiotherapie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften

Der 1. Teil des Eignungsabklärungsverfahrens für die Bachelorstudiengänge Ergotherapie, Gesundheitsförderung und Prävention, Hebamme und Physiotherapie der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW) wird seit dem Jahr 2020 jedes Jahr im ersten Quartal durchgeführt. Es handelt sich dabei um einen papierbasierten Studieneignungstest, der von allen Bewerbenden der obengenannten Studiengänge abgelegt wird und dessen Ergebnis neben weiteren studiengangsspezifischen Kriterien und Verfahren in die Auswahlentscheidung einfließt.

Der Test dauert ca. zwei Stunden und besteht aus zwei Aufgabengruppen, die jeweils Aufgaben aus den Themenfeldern der Natur- und Sozialwissenschaften enthalten:

  • Diagramme und Tabellen
  • Textverständnis

In unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen

Melden Sie sich hier kostenlos an!