PhaST:

Pharmazie-Studieneignungstest

Fachspezifischer Studieneignungstest für Pharmazie

Mit dem PhaST (Pharmazie – Studieneignungstest) bieten wir seit 2020 neben dem renommierten TMS auch für den zweiten bundesweit zulassungsbeschränkten Studiengang einen standardisierten fachspezifischen Studieneignungstest an. Der PhaST wird im Auftrag und mit Unterstützung des Ministeriums für Wissenschaft und Kultur des Landes Baden-Württemberg von den Universitäten Tübingen, Freiburg und Heidelberg in Kooperation mit dem ITB entwickelt und kann von allen deutschen pharmazeutischen Fakultäten genutzt werden. Aktuell wird der PhaST von folgenden Fakultäten genutzt:

  • Johann-Wolfgang-Goethe-Universität Frankfurt
  • Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
  • Universität Heidelberg
  • Universität des Saarlandes
  • Eberhard Karls Universität Tübingen

Der PhaST wird computerbasiert durchgeführt und erfasst sowohl Fähigkeiten als auch Kenntnisse, die für ein erfolgreiches Studium der Pharmazie besonders wichtig sind.

Aktuelles zum PhaST

Durchführung im ITB-Full-Service-Modell

Die Organisation und Durchführung wird vollständig vom ITB übernommen und ist in unser Full-Service-Modell  integriert. Das Modell umfasst unter anderem:

  • Organisation und Planung der Testzentren
  • Verwaltung der Anmeldungen, inkl. Versand der Einladungen an Testteilnehmer*innen
  • Bereitstellung eines Teilnehmer-Supports
  • Bereitstellung von Informationsmaterial für Teilnehmer*innen, inkl. Beispielaufgaben zur Vorbereitung
  • Erstellung und Versand der notwendigen Testmaterialien an Testzentren
  • Schulung der Testleiter*innen und Aufsichtspersonen (standardisiert)
  • Auswertung der Tests nach hohen eignungsdiagnostischen Standards und Bereitstellung der Testergebnisse für die Teilnehmer*innen

Selbstverständlich achten wir während des gesamten Prozesses auf einen sehr hohen Grad an Standardisierung und an die Einhaltung rechtlicher Vorgaben (z. B. Datenschutz, Regelungen des Hochschulrechts).

Interessieren Sie sich für unseren Service für Teilnehmende? Schauen Sie sich gerne auch auf unseren Seiten für Teilnehmende auf dieser Website um.

Deutschlandweite Durchführung als Online-Test

Der PhaSt wird als Online-Test in ausgewählten Testzentren durchgeführt. Dabei können wir unter anderem auf das bereits bestehende Testzentrennetz der ITB-Studieneignungstests im Full-Service-Modell zurückgreifen. Ergänzend wird PhaST an neuen Testzentren an den Nutzerhochschulen bzw. bei Bedarf an neuen Testzentren in der Nähe von Hochschulstandorten durchgeführt. Pro Jahr werden aktuell fünf Testtermine angeboten, die sich an den Bewerbungsfristen der Hochschulen bzw. der Einreichungsfristen bei der Stiftung für Hochschulzulassung orientieren.

Die Teilnehmer*innen zahlen eine Gebühr von aktuell 75 Euro für die Teilnahme am PhaST. Sie können einmal pro Kalenderjahr am Test teilnehmen. Für Hochschulen ist die Nutzung des PhaST kostenfrei.

Innovative Aufgabenformate mit hoher Aussagekraft

Der PhaST besteht aus einer einzigartigen Kombination von Kenntnismodulen (Biologie, Chemie, Physik und Mathematik) und fachspezifischen Fähigkeitsmodulen, mit denen verschiedene Facetten des Schlussfolgernden Denkens, Textverständnis, Räumliches Vorstellungsvermögen, Gedächtnisleistung und Konzentrationsfähigkeit erfasst werden. Das Testkonzept wurde auf Basis einer Anforderungsanalyse der Pharmazeutischen Fachbereiche in Heidelberg, Freiburg und Tübingen entwickelt. Die mit dem PhaST erfassten Kompetenzen sind für ein erfolgreiches Studium der Pharmazie bedeutsam.

Neben klassischen, bewährten Aufgabengruppen wie „Interpretieren naturwissenschaftlicher Abbildungen und Tabellen“ oder „Textverständnis“, wie sie auch im Test für Medizinische Studiengänge (TMS) vorkommen, sind neue Aufgabenformate mit hohem Fachbezug in das Testkonzept aufgenommen worden. In einer Erprobungsstudie an und mit der Universität Tübingen konnten wir die Eignung dieser Aufgabenformate nachweisen. Bei den neuen Aufgabenformaten handelt es sich sowohl um vollständig neue Formate als auch um Neuinterpretationen von klassischen Formaten wie Räumliches Denken (s. Beispielaufgabe) oder Gedächtnis- und Konzentrationstests.

Die ersten Befunde zur Validität deuten auf eine hohe Prognosekraft für Erfolg im ersten Studienjahr hin, die mit r=56 (unkorrigiert) über der Prognosekraft der Abiturnoten und über der Prognosekraft der meisten bekannten Studieneignungstests liegt. Lesen Sie hier den Kurzbericht zur Validitätsstudie.

Beispielaufgabe der Aufgabengruppe „Räumliches Denken“

Welche Kombination von Rotationen (A) bis (E) überführt das erste Bild in das zweite Bild?

Aufbau des PhaST

Der Test hat eine Gesamtdauer von ca. vier Stunden und besteht aus diesen elf Aufgabengruppen:

  • Arbeitspräzision und Konzentration
  • Verständnis und Anwendung komplexer Regeln
  • Verknüpfen komplexer Daten
  • Textverständnis
  • Räumliches Denken
  • Qualitative Stoffanalyse
  • Interpretieren naturwissenschaftlicher Abbildungen und Tabellen
  • Analyse quantitativer Zusammenhänge
  • Schulkenntnisse Mathematik und Physik
  • Schulkenntnisse Biologie
  • Schulkenntnisse Chemie

Die Informationsbroschüre für Teilnehmer*innen zur Vorbereitung auf den Test mit ausführlicheren Informationen zum PhaST finden Sie hier.

Der PhaST wurde in enger Zusammenarbeit mit den Universitäten Tübingen, Freiburg und Heidelberg entwickelt.

PhaST als fachspezifischer Studieneignungstest im Sinne des Gesetzgebers

Als Folge des Bundesverfassungsgerichtsurteils vom 19.12.2017 zur Zulassung zum Studium der Humanmedizin wurde die Hochschulgesetzgebung überarbeitet: Die Zulassung zum Studium darf nicht alleine auf Basis der HZB-Note erfolgen, sondern es muss mindestens ein weiteres, notenunabhängiges Kriterium hinzugezogen werden. Dabei wurde diese Regelung von der Human-, Zahn- und Tiermedizin auch auf den zweiten deutschlandweit zulassungsbeschränkten Studiengang – die Pharmazie – ausgeweitet.

Der PhaST als fachspezifischer Studieneignungstest ist ein solches, notenunabhängiges Kriterium.

Die Vorteile von fachspezifischen Studieneignungstests gegenüber anderen notenunabhängigen Kriterien wie mündlichen Verfahren liegen vor allem in ihrer hohen Aussagekraft, einem hohen Grad an Standardisierung und Objektivität sowie einer größeren Effizienz bei der Durchführung.

Nutzung des PhaST im Rahmen der Zusätzlichen Eignungsquote und des Auswahlverfahrens der Hochschulen

Mit dem PhaST können Teilnehmer*innen, die ihr Ergebnis bei Hochschulstart einreichen, ihre Chance auf einen Studienplatz in Pharmazie an den Nutzerhochschulen erhöhen. Dies ist über die Quoten „Zusätzliche Eignungsquote“ und „Auswahlverfahren der Hochschulen“ (gemäß den hochschuleigenen Kriterien in unterschiedlicher Gewichtung) möglich. Nicht davon betroffen sind die Abiturbestenquote und die Vorabquoten. Eine Verschlechterung der Chancen gegenüber Bewerbern, die nicht am PhaST teilnehmen, ist ausgeschlossen. Die Teilnahme am PhaST ist für Bewerber*innen freiwillig.

In unserem Newsletter erhalten Sie aktuelle Informationen

Melden Sie sich hier kostenlos an!