vorbereitung auf den test

Die Kompetenzen, die mit den fachspezifischen Fähigkeitsmodulen gemessen werden, sind das Resultat langjähriger Lern- und Entwicklungs­prozesse; sie entziehen sich damit weitgehend einer kurzfristigen Beeinflussung. Wir wählen für unsere Tests nach Möglichkeit Aufgabentypen, deren Trainierbarkeit nachweislich gering ist, damit der Erfolg im Test nicht vom Besuch teurer Vorbereitungskurse abhängt. Für den Kenntnisteil wird empfohlen, die entsprechenden Schulkenntnisse aus Mittel- und Oberstufe aufzufrischen.

Hilfreich ist es, sich bereits vor dem Testtag über die Durchführungsbedingungen und die einzelnen Aufgabentypen zu informieren. Es ist beruhigend, schon vorab zu wissen, was einen im Test erwartet, und überdies spart man in der Testsituation Zeit, wenn man sich mit den Bearbeitungshinweisen zu den einzelnen Aufgabengruppen vorher schon vertraut gemacht hat. Die Vertrautheit mit typischen Fragestellungen, bestimmten Techniken oder auch dem spezifischen Sprachgebrauch aus MINT-Dis­ziplinen kann das Lösen der Aufgaben erleichtern, Fachkenntnisse sind für die Fähigkeitsmodule jedoch nicht notwendig.

Sie sollten sich mit den Instruktionen für die Aufgabengruppen auseinandersetzen und die Beispielaufgaben bearbeiten. Diese finden Sie in der folgenden Informationsbroschüre:

  Die Vorbereitung auf den Testtag sollte über das Bearbeiten der Beispielaufgaben hinaus­gehen. Informieren Sie sich bitte, sobald Sie Ihr Einladungsschreiben haben, wie Sie zum Testzentrum kommen. Überprüfen Sie außerdem, ob Sie am Testtag über einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis verfügen. Bitte denken Sie auch daran, dass die lange Be­arbeitungszeit hohe Anforderungen an Aus­dauer, Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit stellt; Anforderungen, denen Sie am ehesten in einem erholten und ausgeruhten Zustand ge­wachsen sind. Es kann sich für Sie auch positiv auswirken, wenn Sie über einige Ent­spannungstechniken ver­­fügen. Einfache Übungen wie ruhiges, tiefes Durchatmen, ein lockeres Ausschütteln der Hände, ein kräftiges Sich-Strecken und eine entspannte Sitz­haltung können Verkrampfungen lösen bzw. vermeiden und das Lampenfieber dämpfen.

Neben den hier zur Verfügung gestellten Materialien würde sich auch Material von ähnlichen Studieneignungstests wie dem Test für medizinische Studiengänge („Medizinertest“) zur Vorbereitung auf den PhaST eignen. Jedoch möchten wir hier keine direkte Empfehlung für die Verwendung dieses Materials aussprechen. Dies hat den Grund, dass die Vorbereitung mit „testfremdem“ Material sowohl Vor- als auch Nachteile für ein erfolgreiches Abschneiden im PhaST haben kann. Die Vorteile liegen darin, dass sie für bestimmte Aufgabengruppen potentiell mehr Aufgaben zur Übung zur Verfügung haben und sich somit noch besser mit den Aufgabenformaten vertraut machen können. Nachteile können dadurch entstehen, dass die Aufgabenformate zwischen den Tests sich zum Teil doch deutlich unterscheiden, auch wenn sie augenscheinlich gleich sind oder Ähnliches messen sollen. Die Einübung in eines „falschen“ Aufgabenformates kann so die Bearbeitung von Aufgaben im „echten“ Aufgabenformat des PhaST behindern.

Sollten Sie sich dennoch mit „testfremdem“ Material vorbereiten wollen, eigent sich hierfür der Test für medizinische Studiengänge (TMS) wohl am besten. Konzentrieren sie sich bei der Verwendung des TMS-Materials auf die Aufgabengruppen „Quantitative und formale Probleme“, „Textverständnis“ und „Diagramme und Tabellen“, diese haben die größte Überlappung mit Aufgabengruppen des PhaST. Eine Übersicht über für die Vorbereitung zum TMS geeigneten Materialien finden Sie hier: https://cip.dmed.uni-heidelberg.de/tms-info/tms-info/index.php?id=vorbereitung_auf_den_tms

 

NEWS

Corona-Virus: Hinweise zur Testdurchführung

Ausweichtermin am 18.07.2020

Ab sofort ist eine Anmeldung für den Ausweichtermin am 18.07.2020 in Freiburg, Tübingen und Saarbrücken möglich. Anmelden können Sie sich für diesen Termin bis einschließlich 07.07.2020. Der Termin dient als Ausgleich für den ausgefallenen Termin im April. Die Ergebnisse werden vor Ablauf der Anmeldefrist für Altabiturienten am 25.07. elektronisch an die Teilnehmeden versendet.

Informationen zum Test am 27.06.2020

Der Testtermin am 27. Juni konnte unter Einhaltung der aktuellen Hygienebestimmungen  in allen Testzentren stattfinden. Die Ergebnisse der Testung werden voraussichtlich bis zum 07.07. vesendet werden.

Für Informationen zur Verschiebung von Anmeldefristen bei hochschulstart.de oder an den Hochschulen aufgrund des Corona-Virus wenden Sie sich bitte direkt an die Stiftung für Hochschulzulassung oder die Hochschulen.

Weitere Informationen werden wir an dieser Stelle veröffentlichen.

ANMELDEN

Hier können Sie sich für den PhaST anmelden.

KONTAKT

Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

© ITB Consulting 2020 |Impressum | Datenschutz