vorbereitung auf den test

Die Kompetenzen, die mit den fachspezifischen Fähigkeitsmodulen gemessen werden, sind das Resultat langjähriger Lern- und Entwicklungs­prozesse; sie entziehen sich damit weitgehend einer kurzfristigen Beeinflussung. Wir wählen für unsere Tests nach Möglichkeit Aufgabentypen, deren Trainierbarkeit nachweislich gering ist, damit der Erfolg im Test nicht vom Besuch teurer Vorbereitungskurse abhängt. Für den Kenntnisteil wird empfohlen, die entsprechenden Schulkenntnisse aus Mittel- und Oberstufe aufzufrischen.

Hilfreich ist es, sich bereits vor dem Testtag über die Durchführungsbedingungen und die einzelnen Aufgabentypen zu informieren. Es ist beruhigend, schon vorab zu wissen, was einen im Test erwartet, und überdies spart man in der Testsituation Zeit, wenn man sich mit den Bearbeitungshinweisen zu den einzelnen Aufgabengruppen vorher schon vertraut gemacht hat. Die Vertrautheit mit typischen Fragestellungen, bestimmten Techniken oder auch dem spezifischen Sprachgebrauch aus MINT-Dis­ziplinen kann das Lösen der Aufgaben erleichtern, Fachkenntnisse sind für die Fähigkeitsmodule jedoch nicht notwendig.

Sie sollten sich mit den Instruktionen für die Aufgabengruppen auseinandersetzen und die Beispielaufgaben bearbeiten. Diese finden Sie in der folgenden Informationsbroschüre:

Die Vorbereitung auf den Testtag sollte über das Bearbeiten der Beispielaufgaben hinaus­gehen. Informieren Sie sich bitte, sobald Sie Ihr Einladungsschreiben haben, wie Sie zum Testzentrum kommen. Überprüfen Sie außerdem, ob Sie am Testtag über einen gültigen amtlichen Lichtbildausweis verfügen. Bitte denken Sie auch daran, dass die lange Be­arbeitungszeit hohe Anforderungen an Aus­dauer, Konzentrationsfähigkeit und Belastbarkeit stellt; Anforderungen, denen Sie am ehesten in einem erholten und ausgeruhten Zustand ge­wachsen sind. Es kann sich für Sie auch positiv auswirken, wenn Sie über einige Ent­spannungstechniken ver­­fügen. Einfache Übungen wie ruhiges, tiefes Durchatmen, ein lockeres Ausschütteln der Hände, ein kräftiges Sich-Strecken und eine entspannte Sitz­haltung können Verkrampfungen lösen bzw. vermeiden und das Lampenfieber dämpfen.

NEWS

Eine erste Vorversion des PhaST ist fertig gestellt und wurde im Oktober 2019 empirisch mit 272 Studierenden der Pharmazie erprobt. Auf Basis der Ergebnisse wurde das Testkonzept festgelegt.

ANMELDEN

Hier können Sie sich für den PhaST anmelden.

KONTAKT

Sie haben noch Fragen? Nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

© ITB Consulting 2020 |Impressum | Datenschutz